Albert Jane - Acústic Celler

Albert Jane - Acústic Celler

Das ist selbst in der sich dynamisch verändernden Weinwelt Spaniens ungewöhnlich, denn dies ist ein absolut junges Weingut (erste Lese 2005), welches mit dem Startschuss in der Elite der Nation angekommen ist. Der Grund dafür liegt in der Persönlichkeit von Albert Jané, der mit einer ganz klaren Vorstellung die Weinwelt betreten hat. Er möchte mit der Weisheit und der bodenständigen Erfahrung der "Alten" die Gegenwart geradezu beleben. Und mit den "Alten" sind einerseits die Vorfahren gemeint, die ihr Land, ihren Boden und die Pflanzen so gut kannten, wie heute kaum jemand mehr, vor allem aber sind die Rebstöcke gemeint, die die Basis alles Weinmachens sind. Albert Jané hat Parzelle für Parzelle besichtigt, erwandert und erspürt und konnte einzigartige Weinberge kaufen und pachten, deren knorriges Kapital 60-, 70,- und 85-jährige Rebstöcke sind. Und so findet man in der 300-700 m hoch gelegenen kargen und dürren Landschaft auch keine "Mode"-Rebsorten.

Der Name "Acústic" entspringt übrigens der Musikliebhaberei des Albert Jané und bezieht sich auf die Gegenpositionen der akustischen Instrumente einerseits und der elektrisch/elektronisch verstärkten Instrumente andererseits.

 
^
2010
Spanien | Montsant rot
Acústic Celler Auditori 2010 075

Auditori

Acústic Celler

  • R. Parker: 86
Rebsorten: Magic Garnatxa Verkostung Aromen von Kirschen, Brombeeren und Johannisbeeren finden sich klar und...


Inhalt: 0.75 Liter
37,53 € *
(50,04 € * / 1 Liter)