2010 Auditori Acústic Celler

Erzeuger Acústic Celler


Artikel-Nr. 101570

37,53 € *
Inhalt: 0.75 Liter (50,04 € * / 1 Liter)

Die Mindestbestellmenge beträgt 6 Flaschen

 
 
 
 

Rebsorten: Magic Garnatxa

Verkostung

Aromen von Kirschen, Brombeeren und Johannisbeeren finden sich klar und deutlich auf der Zunge wieder, ergänzt durch Kakao- noten und einer feinwürzigen, mineralischen Komponente.

Passt zu

zu Fleischgerichten

Der Wein bietet bei einer Temperatur von ca. 16 - 18 °C den perfekten Trinkgenuss.

Weiterführende Informationen:

Der "Auditori" ist für die Bodegas Acústic eine Herzensangelegenheit. Bereits mit dem ersten Jahrgang feierte er sensationonelle Erfolge. Auf der Suche nach den besten Pazellen für den neuen Wein stieß der ehrgeizige Winzer Albert Jané auf einen Weinberg mit 80 - 100 Jahre alten prachtvollen Garnacha-Reben, aus denen er einen besispiellos reintönigen und finessenreichen Rotwein schuf, der sämtliche Superlative für sich beansprucht. Der Name "Auditori" ist seiner Begeisterung für Akustik-Musik gewidmet: Beim ersten Verkosten fühlt man sich in der Tat in ein großes Konzert-Auditorium versetzt, in dem tosender Apllaus für das aufgeführter Meistermerk aufbrandet.

Bewertungen

The Wine Advocate
Neal Martin [Wine Advocate #200 Apr 2012]

86 The 2010 Auditori has a super-ripe bouquet of macerated dark cherries, boysenberry and kirsch that is showing too much volatility. The palate is full-bodied, with precocious, ripe red-cherry fruit laced with white pepper and a touch of balsamic, the finish exhibiting far more composure than the aromatics. Drink now-2016. 86/100 Punkte - Trinken: 2012 - 2016
 

Acústic Celler

Acústic Celler

Das ist selbst in der sich dynamisch verändernden Weinwelt Spaniens ungewöhnlich, denn dies ist ein absolut junges Weingut (erste Lese 2005), welches mit dem Startschuss in der Elite der Nation angekommen ist. Der Grund dafür liegt in der Persönlichkeit von Albert Jané, der mit einer ganz klaren Vorstellung die Weinwelt betreten hat. Er möchte mit der Weisheit und der bodenständigen Erfahrung der "Alten" die Gegenwart geradezu beleben. Und mit den "Alten" sind einerseits die Vorfahren gemeint, die ihr Land, ihren Boden und die Pflanzen so gut kannten, wie heute kaum jemand mehr, vor allem aber sind die Rebstöcke gemeint, die die Basis alles Weinmachens sind. Albert Jané hat Parzelle für Parzelle besichtigt, erwandert und erspürt und konnte einzigartige Weinberge kaufen und pachten, deren knorriges Kapital 60-, 70,- und 85-jährige Rebstöcke sind. Und so findet man in der 300-700 m hoch gelegenen kargen und dürren Landschaft auch keine "Mode"-Rebsorten.

Der Name "Acústic" entspringt übrigens der Musikliebhaberei des Albert Jané und bezieht sich auf die Gegenpositionen der akustischen Instrumente einerseits und der elektrisch/elektronisch verstärkten Instrumente andererseits.

 

Weitere Weine von "Acústic Celler"

Weitere Weine von Acústic Celler finden Sie unter diesem Link...