Angelo Gaja

Angelo Gaja

Die Familie Gaja ist seit dem 17. Jahrhundert in Piemont ansässig. Das Weingut in Barbaresco wurde 1859 von Giovanni Gaja, dem Urgroßvater des heutigen Besitzers, Angelo Gaja, gegründet und war eines der ersten Güter Italiens, welches seine Weine auf Flaschen füllte und nicht die Weine im Faß veräußerte. Angelo hieß auch der Sohn des Gründers, der 1905 die legendäre Clotilde Rey heiratete. Gemeinsam legten die beiden schon damals den Grundstein für die kompromisslose Qualitätsphilosophie, die das Haus bis heute auszeichnet.

Angelo Gaja wurde 1940 geboren und setzte in dritter Generation die Philosophie seiner Familie fort und ist heute der wohl berühmteste Winzer Italiens. Gleich zu Beginn seiner Arbeit hatte der junge Angelo Gaja zwei entscheidende Neuerungen eingeführt: Die Reben wurden kürzer geschnitten, wodurch der Ertrag geringer wurde, die Fruchtkonzentration hingegen anstieg. Außerdem verzichtete er auf die Produktion von Weinen aus zugekauften Trauben und beschränkte sich auf die Ernte aus den eigenen Weinbergen.

 
^