Drouhin-Vaudon

Drouhin-Vaudon

Im Jahre 1880 gründete der aus dem Norden Burgunds (Chablis) stammende Joseph Drouhin in Beaune jenes Haus, das noch heute seinen Namen trägt. Vom burgundischen Weinbau geprägt und berufen, erweiterten er sowie bis heute vier Generationen seiner Nachkommen die Rebflächen der Domaine Drouhin auf eine stattliche, repräsentative Größe.

Heute können sie eine Vielzahl der wohlklingenden Appellationen und Crus des Burgund unter dem Namen Drouhin vereinen.

Seit 1968, also seit über 40 Jahren, ist die Familie Drouhin auch stolze Besitzerin von naturnah bewirtschafteten Rebflächen im Chablis – hier steht eine historische Mühle aus dem 18. Jahrhundert: die Moulin de Vaudon.

 
^