Weine aus dem Bergerac

Bergerac

Das Bergerac befindet sich im Südwesten Frankreichs im Département Dordogne in der Umgebung der Stadt Bergerac. In den Weinbaugebieten nördlich und südlich der Dordogne werden jährlich ungefähr 650 000 hl Wein erzeugt, davon mehr als die Hälfte Rotwein.

Im Jahr 1225 unterwarf sich die Stadt Bergerac der englischen Krone und erwarb dadurch einige Privilegien. Unter anderem konnte die Stadt Zölle auf die Weine erheben, die aus dem Oberland flussaufwärts der Dordogne stammten und die eigenen Weine konnten unabhängig von Vorrechten Bordeaux' nach England und anderswo verschifft werden. Religionskriege im 16. Jahrhundert spalteten das Perigord. Bergerac wurde hugenottisch und knüpfte engere Beziehungen zu den Niederlanden. Die Niederländer mochten gern süße Weißweine. So lässt sich der relativ hohe Anteil an der Süßweinen aus dem Bergerac auch heutzutage noch erklären.

Die 12 000 ha große Rebfläche bildet die Fortsetzung der weit bekannteren Weinbauregion Bordeaux im Südwesten Frankreichs. Auf der relativ kleinen Fläche entlang der Dordogne werden unterschiedliche Weine erzeugt, wobei die Nähe zu Bordeaux nicht zu verkennen ist.

Rotweine werden überwiegend aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Malbec hergestellt.

Der Sauvignon Blanc dominiert bei den trockenen Weißweinen. Die Süßweine werden vorrangig aus Sémillon, Muscadelle und Sauvignon Blanc erzeugt. Besonders im Gebiet von Montravel wurde bis zur Jahrtausendwende nur süßer bzw. edelsüßer Weißwein hergestellt.

Da die beiden Uferbereiche der Dordogne unterschiedliche Böden haben, wachsen am rechten Ufer auf Kies, Sand und Schwemmland überwiegend rote Rebsorten. Auf der linken Uferseite wächst der Wein auf kalkigem und tonhaltigem Untergrund. Die Appellation Monbazillac besitzt ein Terroir mit ausgeprägter eigener Charakteristik. Hier befindet sich eines der größten und wichtigsten Anbaugebiete Frankreichs für edelsüße Weißweine. Die Weine werden aus den gleichen Rebsorten gemacht wie der Sauternes und Barsac. Die Anforderungen liegen mit einem Höchstertrag von 40 hl/ha allerdings niedriger. Die Appellation Pécharmant ist das einzige reine Rotweingebiet. Es liegt im klimatisch günstigen Nordosten von Bergerac.

Das Klima entlang der Dordogne ist stark vom Atlantik geprägt. Auf einen meist milden Winter folgt ein Frühling mit oft ergiebigen Regenfällen. Der heiße und trockene Sommer wird von einem Herbst mit bis in den November stabilen Wetter abgelöst. Zusammen mit den unterschiedlichen Untergründen der beiden Uferregionen ergeben sich gute Bedingungen für den Anbau der verschiedenen Rebsorten.

 
 
^
2012
Frankreich | Bergerac weiss
Chateau Belingard Monbazillac 2012 0375

Monbazillac

Chateau Belingard

Rebsorten: 90% Semillon, 5% Sauvignon Blanc, 5% Muscadelle Verkostung Funkelndes Gelb, delikater Duft von...


Inhalt: 0.375 Liter
7,90 € *
(21,07 € * / 1 Liter)
2011
Frankreich | Bergerac weiss
Chateau Belingard Monbazillac 2011 075

Monbazillac

Chateau Belingard

Rebsorten: 90% Semillon, 5% Sauvignon Blanc, 5% Muscadelle Verkostung Funkelndes Gelb, delikater Duft von...


Inhalt: 0.75 Liter
13,10 € *
(17,47 € * / 1 Liter)